der kopflose kongress – ohne politische dimension in die zukunft? #kbom11

der kopflose kongress - ohne politische dimension in die zukunft? #kbom11

»keine bildung ohne medien« – der als wegweisend erhoffte kongress in berlin war in großen teilen ohne politische dimension und daher so kopflos wie der engel im plenumsfoyer der tu. 400 bedeutende akteurinnen und akteure aller bildungsbereiche diskutierten ihr verhältnis zu den medien und was sie sich in dieser beziehung von der politik und vom leben wünschen. leider gab es weder die politischen entscheidungsträger noch den masterplan. viel klein-klein und von einer ganzheitlichen sichtweise keine spur. die digitale revolution wird auf methoden und werkzeuge reduziert. dass sich hier menschen, hirne, werte und handlungsmechanismen verändern, dass sich damit die kultur verändert, die machtverhältnisse, die freiheit der information, der besitz im weitesten sinne und der eigene status, das wollen die meisten nicht wissen. stellt endlich die welt vom kopf auf die füße: ohne den ganzheitlichen blick und ohne die gemeinsame erkenntnis und perpektive werden wir den neuen kulturraum und seine chancen verpennen.

mehr zum kongress gibt es demnächst hier und unter #kbom11 sowie in diversen weblogs.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.