Der Linus von Wilkhahn

Pasted Graphic 46

 

Der Wilkhahn-Stuhl Linus wurde von den Designern wiege, Fritz Frenkler und Justus Kolberg entwickelt.
Mit Linus hat Wilkhahn einen Konferenzstuhl aus Massivholz und mit von Hand genähtem Lederpolster für anspruchsvolle Ästheten entworfen. Die federnde Rückenschale gibt dem Rücken gesunden und bequemen Halt, die lederbezogenen Armlehnenauflagen sind handwerklich perfekt in die Seiten-teile des Fußgestells integriert. Durch den markanten, dreieckigen Querschnitt der Holzprofile vermittelt das Gestell je nach Blickwinkel solide Gediegenheit oder leichtfüßige Eleganz. Der Linus ist in jeder Beziehung natürlich auch für jeden Wohnraum geeignet.



2 Antworten zu “Der Linus von Wilkhahn”

  1. Excellent post but I was wondering if you could write a litte
    more on this topic? I’d be very grateful if you could elaborate a little bit more.
    Thank you!

    • hans sagt:

      Der LINUS ist zur Zeit als mein persönlicher Schreibtischstuhl im Einsatz. Er hat an dieser Stelle den LC7 Drehstuhl von Cassina abgelöst, der 1928 von Le Corbusier in Zusammenarbeit mit Pierre Jeanneret und Charlotte Perriand entworfen wurde. Der LINUS bietet natürlich einen sehr viel höheren Sitzkomfort; er sitzt sich wunderbar zart und bietet meinem Rücken eine sehr angenehme, weiche und wärmende Heimat. Damit leistet der LINUS auch einen unverkennbaren Einfluss auf meine geistigen Aktivitäten und meine Innovationskraft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.