Digitale Medien als weltverbesserndes Lern- und Aktionsfeld junger Menschen

PastedGraphic-1.tiff.converted

Die Jugendarbeit ist heute mit Sonja Reichmann (LJR Niedersachsen) auf dem prominenten Podium beim Bayr. Rundfunk in München vertreten. Wie nachhaltig die digitalen Medien unser Leben verändern ist unstrittig; dass damit neues zukunftsweisendes Denken und Handeln weltverbessernde Kräfte entfaltet, dafür engagiert sich die Jugendarbeit in Niedersachsen in all ihren Arbeitsfeldern. Die Tagung des Deutschen Jugendinstituts (DJI) bilanziert die Ergebnisse ihres Forschungsprojkets MediKuS und leistet dazu einen wissenschaftlichen Beitrag.

 

Die Bereiche Medien, Kultur und Sport sind bedeutsame Lernfelder für junge Menschen. Sie stellen einen wichtigen Kontext kultureller, personaler und sozialer Bildung von Kindern und Jugendlichen dar. Das Forschungsprojekt MediKuS des Deutschen Jugendinstituts hat daher unter Mitwirkung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung eine deutschlandweite Befragung von 9- bis 24-Jährigen zu den entsprechenden Aktivitäten durchgeführt. Die Ergebnisse der Studie werden auf einer gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk veranstalteten Fachtagung präsentiert. Einen Mitschnitt der Veranstaltung gibt es am Dienstag, dem 25.09.2012 im »Notizbuch« auf Bayern2 (br2) und in der Süddeutschen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.