es geht um MACHTERHALT

macht3-web

ein sehr schöner und richtiger kommentar aus dem campact blog.

dort wird zum thema fracking berichtet und das nato-hauptquartier inkl. ihres oberfuzzis rasmussen zu recht an die wand genagelt:

unglaubliche story – da fällt einem nichts mehr ein
 von Chris Methmann

 und hier der kommentar von detlef mitscherling vom 24.06.14:

Das System ist krank!

Spätestens seit den Enthüllungen von E. Snowden sollten uns allen die Augen aufgegangen und die Mittel, die von den führenden Staaten und ihrer Organisationen eingesetzt werden, restlos klar geworden sein. Jeder sollte wissen, dass es schon lange keine Tabus mehr gibt, denn es geht um nichts weniger als den Machterhalt oder besser, die Ausdehnung der hegemonialen Macht der Großfinanz. Jüngste Beispiele sind TIPP etc. in der EU und in anderen Staaten die Unterstützung pro-amerikanischer Kräfte (siehe Ukraine). Und hinter diesen Bemühungen steckt natürlich auch die NATO, die nach dem Ende der UdSSR neue Bedrohungstheorien braucht und sucht, und wenn sie keine findet, selber Bedrohungen und Feinde entwirft.

Diese Szenarien sind allerdings zunehmend unglaubwürdig, und nicht zuletzt ist das ein Verdienst zahlreicher NGO´s, darunter Greenpeace und Campact. Und so wird das (stellvertretende) Handeln von Regierungen, deren Organisationen und Bündnissen im Sinne der Großfinanz und deren Interessen immer komischer; man kann auch sagen immer kränker. Und da der Doktor auch selber Patient ist, beginnen die Handlungen dieser Regierungen oder, wie richtig kommentiert, der NATO-Spitze, für den gesunden Menschenverstand nicht mehr richtig nachvollziehbar zu sein.

Aber Vorsicht! Auch wenn das System und dessen Vertreter meiner Meinung nach krank sind, so haben sie immer noch die Macht. Und sie haben die Mittel die Macht zu verteidigen, sei es mit dem NSA oder dem BND oder der NATO. Deshalb sollte jede, auch noch so dämlich anmutende Äußerung, vom gesunden Menschenverstand, ernsthaft aufgegriffen werden, auch um Schlimmes zu verhindern.
Viele Grüße



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.