fridays for future

fff startet in hannover

#fridaysforfuture #hannover 18.01.2019 – 12:30Uhr #start am #kröpke ➡️ Eine Aktion von Schülerinnen und Schülern die für mehr Klimaschutz streiken. Sie sind damit Teil der weltweiten Bewegung Fridays for Future.

Der Klimawandel ist längst eine reale Bedrohung für unsere Zukunft. Die nächste Generation wird die Leidtragende des Klimawandels sein. Gleichzeitig ist sie die letzte Generation, die einen katastrophalen Klimawandel noch verhindern kann. Doch unsere Politiker*innen unternehmen nichts, um die Klimakrise abzuwenden. Die Treibhausgas-Emissionen steigen seit Jahren, noch immer werden Kohle, Öl und Gas abgebaut. Deswegen gehen sie freitags weder in die Schule noch in die Uni. Denn mit jedem Tag, der ungenutzt verstreicht, setzt die herrschende Generation unsere Zukunft aufs Spiel! »Why should I be studying for a future that soon may be no more, when no one is doing anything to save that future?«
-Greta Thunberg, 15-jährige Klima-Aktivistin im Streik

Die Träger der Aktion sind weder an eine Partei noch an eine Organisation gebunden. Die Klimastreik-Bewegung hat ihre eigene Dynamik und wird durch hunderte individuelle junge Menschen getragen.

Vorbild für die Klimastreiks ist die Schülerin Greta Thunberg. Die 15-jährige Schwedin bestreikt seit Monaten freitags die Schule, um für echten Klimaschutz zu kämpfen. Weltweit haben sich ihr Tausende Schüler*innen angeschlossen und demonstrieren unter dem Motto Fridays for Future vor den Parlamenten, statt in die Schule zu gehen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.