phil & chill – begegnung mit ben becker

paris 1910: »das theater schien von einem erdbeben heimgesucht zu werden. es schien zu erzittern. leute schrien beleidigungen, buhten und pfiffen, übertönten die musik.«

ben_becker_210314

hannover 2014: le sacre du printemps von igor strawinsky, erstklassig präsentiert von der ndr radiophilharmonie und von einem grandiosen schauspieler ben becker, ließ strawinskys werk mit brachialer sinnesgewalt neu auferstehen.

strawinskys »frühlingsopfer« intonierte die verwandlung vom tod ins leben, vom leben in den tod. ben becker sorgte für die töne und bilder im kopf, verwandelte sich in einen schauenden des frühlingsritus, vom jungen in einen alten mann, in die junge frau, die jungfrau, die auserwählte, das opfer.

ben_becker210314-2

zusammengenommen eine beeindruckende und einmalige inszenierung im großen sendesaal des ndr.

die anschließende lounge-party verschaffte mir eine persönliche begegnung und ein gespräch mit ben becker. toll – wo gibt’s das schon mal!

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.