wien 3. – eine glückliche begegnung mit bildern von markus prachensky

»ich kann mir eine welt ohne die farbe rot nicht vorstellen«, sagte markus prachensky einmal in einem interview. rot war die farbe seiner kunst, seines willens und seines lebensgefühls – expressiv, vital und kraftvoll und immer optimistisch und zukunftsorientiert. im juli 2011 ist der österreichische maler mit 79 jahren gestorben und ich erinnerte mich am 19.07. auf posterous an meine begegnung mit ihm. jetzt hatte ich ganz zufällig in der galerie kovacek & zetter in wien eine glückliche begegnung mit einigen seiner bilder. herzlichen dank!

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.